Waldbaden im Bayerischen Wald

Waldbaden auf dem Gut Schmelmerhof - eine Reise zum Selbst

Haben Sie schon von Shinrin Yoku gehört? In Japan finden vom Stress und Burnout geplagte Manager schon länger echte Erholung und wirksame Hilfe gegen ihre Beschwerden, in dem sie sich ganz dem Naturerleben des Waldes überlassen. Dieses Waldbaden ist auch bei uns in Deutschland angekommen und erweist sich als die reine Wohltat für Körper und Seele. Und wo sollte die Natur des Waldes ihre ganze Kraft besser entfalten können als bei uns - in unserem Bayerischen Wald direkt vor der Haustür des Guts Schmelmerhof? Mit der Zertifizierung durch die Deutsche Akademie für Waldbaden begleiten wir unsere Gäste in erholsamen Stunden ein Stück auf den Weg zurück zu sich. In unserem eigenen Wald entführen wir Sie auf eine Reise zur Regeneration Ihres Selbst.

Waldbaden für Ihren Genuss und Ihre Gesundheit

Ein Bad in der Atmosphäre des Bayerischen Waldes erfüllt Sie mit einer Achtsamkeit für die Stille, die Ruhe und die buchstäbliche Kraft der Natur. Ganz ohne Absicht und Zeitdruck verbringen wir eine Zeit des unvermittelten Staunens und Wahrnehmens und lassen uns ein auf die Tiefe von Momenten, die sonst unbeachtet an uns vorbeiziehen. Doch in der Klarheit des Augenblicks beleben sie unsere Sinne und füllen nach und nach ein Reservoir an innerer Stärke, dessen Erschöpfung wir vorher noch nicht einmal bemerken konnten. Doch segensreich sind die Auswirkungen auf unser gesamtes System. Das zeigt sich zum Beispiel mit nachgewiesenen Einflüssen auf den Blutdruck - und das schon nach 15 Minuten. Waldbaden festigt Ihr Immunsystem, bringt Balance in die Hormone und stärkt das Nervensystem für die Anforderungen des Alltags. So gibt es da die sogenannten Terpene als mikroskopische Bestandteile der Waldluft, mit denen die Pflanzen untereinander Botschaften austauschen. Je mehr wir davon einatmen, desto stärker werden die Immunzellen stimuliert. Es sind zwei kurze Stunden des Waldbadens auf dem Gut Schmelmerhof und doch verschwimmt die Zeitwahrnehmung in der Ganzheit des Erlebens.

Momente des wahren Friedens

Was machen wir während des Waldbadens? Das hängt von mancherlei Gegebenheiten ab, so auch von der Jahreszeit und der Temperatur. Es steht eine ganze Fülle an Möglichkeiten zur Verfügung, die vom Barfußlaufen auf dem Moos über meditative Pausen auf Lichtungen bis zum Ertasten von Tannenzapfen mit geschlossenen Augen reichen. Allen Übungen und Bewegungen ist gemeinsam, dass sie in Langsamkeit und Achtsamkeit ausgeführt werden, ohne dass je ein Zwang ausgeübt würde. Jeder kann so mitmachen, wie es ihr oder ihm gerade behagt und wohltut. Manchmal verfallen wir auch ganz ins Schweigen und überlassen uns der Wahrnehmung der leisen Geräusche, die die umgebende Stille so beredt erscheinen lassen. Und es sind gerade diese Düfte und Geräusche, die nachgewiesenermaßen den Parasympathikus stimulieren, der als Gegenspieler des Sympathikus in unserem Nervensystem die Überflutung mit den Stressoren des geschäftigen Alltags ausgleicht.

Sie werden Ihr persönliches Waldbaden nicht mehr missen wollen

Schon so mancher Gast, der sich zunächst nur etwas zögerlich auf den Wunsch seiner Partnerin einließ, fand sich gleich am nächsten Tag wieder ein, um das nächste Waldbad zu genießen. Zu offensichtlich fühlt man die Unterschiede in der eigenen Befindlichkeit. Das Waldbaden kann sich ideal als Teil unseres gesamten Wellness Angebots in Ihren Aufenthalt bei uns einfügen und wird Sie auf jeden Fall bereichern. Es mag Ihnen als Anregung dienen, diese entschleunigenden Ausflüge auch daheim in Ihre Pläne fürs Wochenende aufzunehmen. Vielleicht findet ja das Waldbaden einen ganz eigenen und wohlschmeckenden Ausdruck in einer erholsamen Schwammerlsuche in den kommenden Herbsttagen? Wir freuen uns darauf, Ihnen direkt vor den Türen des Schmelmerhofs einen ganz eigenen Erholungsurlaub im Kleinen anbieten zu können.