waiting

Nationalpark Bayerischer Wald

Urwüchsige Waldwildnis in Deutschlands erstem Nationalpark hautnah erleben.

Der Nationalpark Bayerischer Wald wurde 1970 unter der Leitidee "Natur Natur sein lassen" gegründet. 
Er ist der erste deutsche Nationalpark dieser Art und bietet heimischen Tier- und Pflanzenarten einen natürlichen Lebensraum. Das Naturschutzgebiet wurde im August 1997 bis nach Bayerisch Eisenstein auf insgesamt 21.248 Hektar erweitert

Werden, Wachsen und Vergehen - Im Nationalpark wird das natürliche Gleichgewicht der Lebensgemeinschaften geschützt. Kein Axhieb, keine Motorsäge und keine Holztransporter stören die natürliche Waldlandschaft, in der abgestorbene Bäume nicht abtransportiert, sondern wieder der Natur überlassen werden und so den Grundstein für neue Bäume und Pflanzen bilden. 

Das stärkste Motiv des Nationalprak Bayerischer Wald ist die dauerhafte Sicherung heimischer Artenvielfalt.
Bis heute konnten bis zu 7300 Arten, darunter 3850 Tierarten, 1860 Pilzarten, 490 Moosarten, 340 Flechtenarten und 760 Gefäßpflanzenarten, nachgewiesen werden. 

Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern

Tierfreigelände I im
Nationalparkzentrum Lusen

Im Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau können Sie im Tierfreigelände heimische Tierarten wie Bären, Luchse, Elche und Wölfe in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. 

Das rund 200 Hektar große Tierfreigelände bietet in weitläufigen Gehegen und Volieren 45 Tierarten ein artgerechtes zu Hause. Besonders beliebt bei Besuchern sind die Fütterungszeiten, denn hier können Sie die Tiere am Besten beobachten. 

Der ca. 7 km lange Rundweg ist vollkommen barrierefrei und auch Winter ideal für einen schönen Spaziergang geeignet.

 

Tierfreigelände II im
Nationalparkzentrum Falkenstein

Das Nationalparkzentrum Falkenstein nahe Ludwigsthal werden die Gäste über die Nationalparke Bayerischer Wald und Šumava sowie die Region informiert. 

Entlang dem Fußweg zum Besucherzentrum Haus zur Wildnis lädt das Tier-Freigelände mit der Steinzeithöhle Wildpferd, Urrind, Wolf und Luchs zu einer informativen Wanderung ein. Außerdem erwarten die Nationalpark-Gäste im Besucherzentrum verschiedene Ausstellungen sowie ein großes 3D-Kino, ein Spielraum und ein  Nationalpark-Laden.
Die Besucherwege im Tierfreigelände sind sehr gut beschildert und auch für Rollstühle und Kinderwägen geeignet. 

Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern